iOS 12.2: Update verbessert die Qualität von Sprachnachrichten

Für euer iPhone dürfte iOS 12.2 bald verfügbar sein
Für euer iPhone dürfte iOS 12.2 bald verfügbar sein(© 2018 CURVED)

Dieses Update sorgt für mehr Verständnis: Mit iOS 12.2 nimmt Apple Verbesserungen für Sprachnachrichten vor. Dem Hersteller zufolge erwartet euch künftig eine bessere Qualität. Einen Unterschied gibt es wohl nicht nur auf dem Papier, sondern auch beim Hören.

In der aktuellen Beta von iOS 12.2 hat Apple ein neues Format für Sprachnachrichten gewählt, die ihr über iMessage versendet. Künftig werden die Audio-Aufnahmen mit 24.000 Hz und nicht mit 8000 Hz abgespeichert und verschickt, berichtet MacRumors. Das sorgt dafür, dass wesentlich mehr Details enthalten sind. Dadurch hören sich Sprachnachrichten lauter und wesentlich klarer an. Falls ihr selbst vergleichen wollt, könnt ihr das Video abspielen, das ihr im Tweet am Ende des Artikels findet.

Platzbedarf ist kein Problem

Offenbar wird das neue und bessere Format aber nur verwendet, wenn der Empfänger ebenfalls bereits iOS 12.2 auf seinem iPhone installiert hat. Ansonsten kommt die Sound-Datei wohl im alten Format an. Ein Nachteil dieses Formats ist, dass die Aufnahmen geringfügig mehr Speicherplatz benötigen. Da iMessage die Dateien aber bereits nach kurzer Zeit automatisch löscht, dürfte das kein Problem darstellen.

Noch ist unklar, wann iOS 12.2 mitsamt seinen Neuerungen für alle Nutzer verteilt wird. Womöglich erfolgt der Rollout pünktlich zum Apple-Event, das am 25. März 2019 stattfindet. Das Unternehmen hat schon in der Vergangenheit passend zu großen Veranstaltungen neue Aktualisierungen für iPhone und Co. verteilt. Im Rahmen des Events soll Apple seinen eigenen Video-Streaming-Dienst enthüllen.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.