Ikea führt zwei neue Eneby-Lautsprecher ein

Ikea bietet euch neben Möbel auch Technik
Ikea bietet euch neben Möbel auch Technik(© 2014 CURVED)

Bald gibt es neue Eneby-Lautsprecher von Ikea: Das Möbelhaus will ein Modell zum Einbau veröffentlichen. Zudem erwartet euch eine neue portable Version, die sogar in die Hosentasche passen dürfte.

Der portable Ikea Eneby hat die Maße 15 x 2,5 x 7,5 Zentimeter, berichtet Caschys Blog. Somit ist der Lautsprecher ähnlich groß wie etwas das Galaxy S10 oder andere aktuelle Top-Smartphones. Musik könnt ihr auch via Bluetooth abspielen. Mit einem Kork-Standfuß könnt ihr das Gerät beispielsweise auf einem Tisch abstellen. Nehmt ihr diesen heraus, könnt ihr das entstandene Loch in Verbindung mit einer Schlaufe nutzen, um den Lautsprecher festzubinden. Etwa an eurer Tasche oder am Fahrrad. Für Strom sorgen offenbar drei AAA-Batterien – Ikea hat wohl auf einen fest verbauten Akku verzichtet.

Unter 30 Euro

Der zweite Lautsprecher ist für den Einbau in Möbel gedacht und soll sich so besonders gut in seine Umgebung einfügen. Über 3,5-mm-Klinkenanschluss oder Bluetooth könnt ihr Songs wiedergeben. Genaue Maße gibt es zu diesem Modell zwar wohl noch nicht, doch der Lautsprecher ist wohl ähnlich klein wie die portable Version.

Ikea zufolge ist der Einbaulautsprecher "beeindruckend in Sachen Klangleistung". Wie viel Sound ihr wirklich geboten bekommt, muss sich aber erst noch zeigen. Der Verkaufspreis soll bei ungefähr 25 Euro liegen – einen Hi-Fi-Klang erwarten wir deshalb nicht. Auch der portable Lautsprecher fällt mit einem Preis von etwa 20 Euro sehr günstig aus. Ab April 2019 erweitern die Produkte das Sortiment von Ikea.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
"Call of Duty" kommt auf Smart­pho­nes
Christoph Lübben
"Call of Duty: Mobile" hat offenbar eine gute Grafik
Schusswechsel auf dem Smartphone: Mit "Call of Duty: Mobile" kommt ein neuer Titel des Shooter-Franchise für iPhone und Android.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.