Google und Samsung wollen Android für faltbare Smartphones anpassen

Das Design des faltbaren Samsung-Smartphones ist noch nicht bekannt, womöglich sieht es auch so aus, wie in diesem Konzept
Das Design des faltbaren Samsung-Smartphones ist noch nicht bekannt, womöglich sieht es auch so aus, wie in diesem Konzept(© 2018 CURVED/Labs)

Samsung entwickelt ein faltbares Smartphone. Zwar ist das Gerät noch längst nicht serienreif, etwa ein finales Design soll noch nicht feststehen, das Unternehmen sitzt angeblich aber bereits mit Google zusammen, um an einer speziellen Android-Version zu arbeiten.

Entwickler beider Firmen arbeiten bereits an einem Betriebssystem, das für ein Smartphone mit zwei unterschiedlich großen Displays gedacht ist, berichtet Bloomberg. Der US-Wirtschaftsdienst beruft sich auf mehrere Quellen aus dem Umfeld der Unternehmen. Das faltbare Smartphone bekommt demnach nicht das gewöhnliche Android.

Landschafts- oder Porträtmodus?

Wie das endgültige Design und die Benutzeroberfläche letztendlich aussehen, hänge allerdings davon ab, für welche Faltmethode sich Samsung entscheide. Dem Bericht zufolge kann sich Samsung bislang nicht entscheiden, ob das Gerät vertikal oder horizontal gefaltet wird. Wenngleich es heißt, dass der Porträtmodus bei den Designern aktuell gegenüber dem Landschaftsmodus bevorzugt wird. Dieser soll leichter mit einer Hand zu halten sein.

Da sich die Entwicklung aktuell ziehe, ist laut Bloomberg damit zu rechnen, dass wir auf der anstehenden Entwicklerkonferenz in San Francisco nur Konzeptbilder und einige Features zu sehen bekommen. Die Samsung Developer Conference findet vom 7. bis 8. November 2018 statt. In den Handel soll das faltbare Smartphone frühestens Mitte 2019 kommen – dann wohl auch ohne Fingerabdrucksensor im Display. Jenes Feature wird dagegen für das Samsung Galaxy S10 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Android Brow­ser im Vergleich: Die besten Vari­an­ten zum Surfen
Martin Haase
Welcher Android Browser darf es sein?
Google will Alternativen zu seinem Chrome-Browser anbieten. Welcher Android Browser am besten zu euch passt, erfahrt ihr im Vergleich.
Google Pixel 3a: 2016 will sein Design zurück
Lars Wertgen
Das Google Pixel 3XL (Foto) bekommt künftig wohl das Pixel 3a zur Seite gestellt
Das Google Pixel 3a könnte vom Start weg ein Klassiker werden: Ein Bild soll das Design des Smartphones zeigen, das wir aus alten Zeiten kennen.
Samsung Galaxy Fold: Deshalb ist das Falt-Smart­phone so sensi­bel
Francis Lido
Das Samsung Galaxy Fold ist noch nicht reif für den Marktstart
Ein überempfindliches Display verzögert den Launch des Samsung Galaxy Fold. Was macht das faltbare Smartphone so anfällig?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.