Google Maps zeigt künftig nahegelegene Haltestellen und Fahrpläne an

Google Maps wird zum umfangreichen Reiseplaner
Google Maps wird zum umfangreichen Reiseplaner(© 2017 CURVED)

Die Reiseplanung wird mit Google Maps bald noch einfacher: Die Navi-App zeigt direkt an, welche öffentlichen Verkehrsmittel sich in der Nähe von Sehenswürdigkeiten befinden. Dies dürfte euch unter anderem bei der Planung von Reisen und Ausflügen helfen.

Google Maps verfügt mittlerweile über einige Features, die euch bei der Reiseplanung unterstützen. Mit einer weiteren Neuerung ergänzen die Entwickler das Angebot derzeit: Die App zeigt euch künftig Bus-, U-Bahn-, Zug-, Straßenbahn- oder andere Haltestellen in der Nähe an. Zudem gibt es aktuelle Informationen zur Verkehrslage und den entsprechenden Fahrplänen, berichtet Android Police. Des Weiteren zeige die App an, wie weit die jeweiligen Haltestellen von dem ausgewählten Ort entfernt sind.

Zunächst ein serverseitiger Test?

Laut des Portals handelt es sich aktuell noch um einen serverseitigen Test, weshalb der neue Bereich womöglich noch nicht auf allen Geräten auftaucht. Gegebenenfalls ist also noch etwas Geduld gefragt. Das Feature findet ihr (sofern bei euch bereits verfügbar), wenn ihr in Google Maps einen beliebigen Ort auswählt. Unter dem Reiter "Überblick" tauchen die nahegelegenen Haltestellen dann direkt zwischen der Stoßzeiten-Anzeige und der Fotosammlung auf.

Mit Google Maps könnt ihr zudem gemeinsam Gruppen-Ausflüge planen und profitiert vom persönlichen "Für dich"-Reiter. Pendler freuen sich zudem über ein Feature, das alle empfehlenswerten Routen für den Weg zwischen Arbeit und Zuhause anzeigt. Einmal unterwegs, unterstützen in einigen Gebieten zudem ein Geschwindigkeits- und Blitzer-Alarm.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.