Google Maps unterstützt ab sofort den Google Assistant

In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung(© 2017 CURVED)

Der Google Assistant wird in immer mehr Apps integriert: Ab sofort könnt ihr die Assistenz-App beispielsweise in Googles Kartendienst verwenden. Zuvor hatte der Suchmaschinenriese die Steuerung von Google Maps über den Assistenten ausführlich getestet.

Bislang war die Nutzung des Google Assistant innerhalb von Google Maps auf die englische Sprache begrenzt. Ab sofort steht der Assistent auch auf Deutsch im Kartendienst zur Verfügung, wie das GoogleWatchBlog berichtet. Doch damit nicht genug: Bis Anfang März 2019 soll die Google-Assistenz in allen unterstützten Sprachen in dem Kartendienst nutzbar sein.

Autofahrer werden sich freuen

Die Steuerung von Google Maps über den Google Assistant bietet viele Vorteile: So könnt ihr zum Beispiel via Sprachsteuerung eine Route planen oder euren aktuellen Standort mit anderen Nutzern teilen. Aber auch das Abspielen von Musik oder die Beantwortung von Textnachrichten könnt ihr per Sprache vornehmen. Außerdem könnt ihr aus der Maps-App heraus telefonieren. Alle genannten Funktionen per Sprache zu steuern, ist nicht zuletzt für Autofahrer praktisch.

In den USA können Nutzer den Google Assistant bereits seit Dezember 2018 in Google Maps verwenden. Der Mobile World Congress (MWC) 2019 steht ganz im Zeichen von Googles Assistenten: So hat das Unternehmen zahlreiche Pläne mit der App angekündigt. So sollen beispielsweise noch im Laufe des Jahres 2019 immer mehr Android-Smartphones erscheinen, die eine spezielle Taste für den Assistenten besitzen.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.
Google Maps zeigt künf­tig nahe­ge­le­gene Halte­stel­len und Fahr­pläne an
Lars Wertgen
Google Maps wird zum umfangreichen Reiseplaner
Wenn ihr wissen möchtet, wo sich in der Nähe von bestimmten Orten die jeweils nächste Haltestelle befindet: Google Maps hat künftig die Antwort.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.