Google Maps: Navigation per Augmented Reality für mehr Nutzer verfügbar

So sieht die Navigation in Google Maps mit Augmented Reality aus. Seit Februar 2019 ist bekannt, dass Google in seinem Kartendienst ein AR-Feature einführen will. Nun können lokale Reiseführer das Feature bereits ausprobieren – und es sieht durchaus beeindruckend aus.

Wie die AR-Routenführung in Google Maps funktioniert, könnt ihr in dem Video von Android Police sehen, das ihr oberhalb dieses Artikels findet. Die Funktion erscheint offenbar nur dann, wenn Nutzer ihr Smartphone hoch halten. In diesem Fall sehen sie in der Voransicht des Displays Pfeile, die den Weg weisen. Richten sie die Kamera auf den Boden, wechselt die Kartendienst-App in die normale Ansicht.

AR auf Kosten des Akkus?

Eigentlich sollte das AR-Feature von Google Maps zunächst vertraulich behandelt werden. Aber wie ihr an dem Video seht, hat dies nicht besonders gut geklappt. Auch wenn die Funktion im Alltag sehr praktisch sein dürfte, bleibt die Frage, wie sich eine längere Verwendung auf die Akkulaufzeit des Smartphones auswirkt.

Wann das Augmented-Reality-Feature für alle Nutzer ausgerollt wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Vermutlich will Google noch möglichst viele Fehler ausräumen, um das Nutzererlebnis so gut wie möglich zu gestalten. Die AR-Funktion ist nicht die einzige praktische Neuerung des Kartendienstes: Seit kurzer Zeit unterstützt die App auch den Google Assistant in deutscher Sprache. Zudem zeigt die Anwendung etwa bei Sehenswürdigkeiten nun auch nahe gelegene Haltestellen an.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.
Google Maps zeigt künf­tig nahe­ge­le­gene Halte­stel­len und Fahr­pläne an
Lars Wertgen
Google Maps wird zum umfangreichen Reiseplaner
Wenn ihr wissen möchtet, wo sich in der Nähe von bestimmten Orten die jeweils nächste Haltestelle befindet: Google Maps hat künftig die Antwort.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.