Google Duo: Google spendiert seiner Video-Chat-App Spezialeffekte

Die Zukunft des Messengers Google Duo ist ungewiss. Zumindest mittelfristig scheint Google aber weiterhin damit zu planen. Denn die App erhält offenbar bald interessante neue Features. XDA Developers konnte diese bereits ausprobieren.

Die Funktionen sind anscheinend bereits in die App integriert, allerdings noch nicht aktiviert. In dem Video über diesem Artikel seht ihr unter anderem den neuen Low-Light-Modus. Dieser soll Video-Übertragungen im Dunkeln aufhellen, damit sich die Gesprächspartner besser erkennen können. Wie der Clip zeigt, scheint das ganz gut zu funktionieren.

Fliegende Herzen zum Valentinstag

Der Low-Light-Modus von Google Duo macht das Video deutlich heller, geht aber offenbar auch mit einigen unerfreulichen Nebenerscheinungen einher. Wie Maxwell Weinbach von XDA Developers in dem Clip anmerkt, kommt es zu einer leichten Überbelichtung. Zudem tritt ein Bildrauschen auf. Insgesamt kann sich das Ergebnis aber sehen lassen.

Außerdem bietet das Video auch einen Vorgeschmack auf den Valentinstag-Modus, der wohl ebenfalls bald Einzug in Google Duo hält. Aktiviert ihr diesen, fliegen Rosa-Herzen über den Bildschirm. Interessant dabei ist, dass Google Duo offenbar zur räumlichen Wahrnehmung in der Lage ist.

Denn die Herzen fliegen teilweise auch hinter Weinbach, der diese dann verdeckt, bis sie eine gewisse Höhe erreicht haben. Die fliegenden Herzen sollen ab dem Valentinstag zur Verfügung stehen. Wann der Low-Light-Modus kommt, kann Weinbach derzeit nicht sagen. Die Entwicklung sei aber so weit vorangeschritten, dass der Rollout theoretisch bald möglich wäre.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: Preis, Spiele und mehr – was wir bereits wissen
Francis Lido
Mitte März 2019 hat Google Stadia vorgestellt
Die Enthüllung von Google Stadia hat hohe Wellen geschlagen. Unser Überblick verrät, was bisher über den Spiele-Streaming-Dienst bekannt ist.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.
OnePlus 3(T): Besit­zer können bald Android Pie auspro­bie­ren
Francis Lido
Das OnePlus 3T erhält Android Pie als Beta-Version
Android Pie steht in Kürze als Beta-Version für das OnePlus 3 und das 3T zur Verfügung. Allerdings müsst ihr euch für den Test zeitnah bewerben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.