Google Assistant nun mit hilfreicheren sichtbaren Antworten – und Werbung

Die Optimierungen sind bislang nur für die Android-Version des Google Assistant angekündigt
Die Optimierungen sind bislang nur für die Android-Version des Google Assistant angekündigt(© 2017 CURVED)

Google nimmt Änderungen an seinem digitalen Assistenten für Android vor. Auf Smartphones mit diesem Betriebssystem zeigt der Google Assistant Antworten bald so an, wie euer mobiler Browser euch Suchergebnisse für dieselbe Frage auflisten würde. 

In den USA ist das bereits der Fall, wie TechCrunch berichtet. Auf unseren Smartphones hat sich dagegen noch nichts geändert. Der Suchmaschinenriese will euch die wichtigsten Informationen fortan übersichtlicher präsentieren. Bislang mussten sich Nutzer des Google Assistant für Android mit einer abgespeckten Übersicht begnügen. In Zukunft liefert euch der digitale Helfer teilweise auch Grafiken – etwa, wenn ihr euch nach einem Aktienkurs erkundigt.

Werbung im Google Assistant

Darüber hinaus erhaltet ihr künftig mehr weiterführende Informationen. Dadurch sollen sich viele bisher notwendige Folgefragen erübrigen. So gibt der Kursverlauf zu einer Aktie nicht nur deren aktuellen Wert an, sondern auch wie sich deren Bewertung in letzter Zeit verändert hat. Sucht ihr dagegen nach Veranstaltungen an einem bestimmten Ort, listet euch der Google Assitant diese demnächst chronologisch auf – teilweise mit dazu passenden Bildern.

Die Anpassung hat allerdings auch einen Haken. Von seiner Suchmaschine hat Google nämlich nicht nur die Präsentation der Suchergebnisse übernommen. Auch die dort auftauchenden Werbeanzeigen finden sich fortan im Google Assistant wieder. Bislang waren Ergebnisse über den digitalen Helfer werbefrei.

TechCrunch zufolge sollen die Anzeigen aktuell nur in wenigen Fällen auftauchen. Ob es dabei bleibt, ist allerdings fraglich. Immerhin habe Google gegenüber der Webseite erklärt, dass Werbekunden ihre Anzeige nicht gezielt für Google-Assistant-Nutzer ausspielen können. Außerdem sollen sie keine weiteren Informationen über diese erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Android Brow­ser im Vergleich: Die besten Vari­an­ten zum Surfen
Martin Haase
Welcher Android Browser darf es sein?
Google will Alternativen zu seinem Chrome-Browser anbieten. Welcher Android Browser am besten zu euch passt, erfahrt ihr im Vergleich.
Google Pixel 3a: 2016 will sein Design zurück
Lars Wertgen
Das Google Pixel 3XL (Foto) bekommt künftig wohl das Pixel 3a zur Seite gestellt
Das Google Pixel 3a könnte vom Start weg ein Klassiker werden: Ein Bild soll das Design des Smartphones zeigen, das wir aus alten Zeiten kennen.
Android Q: Ist das die Ablö­sung für den "Zurück"-Button?
Michael Keller
Mit Android Q werden neue Gesten auf Pixel 3 XL (Bild) und Co. Einzug halten
Mit Android Q könnte Google den Zurück-Button verschwinden lassen. Stattdessen könnt ihr euch künftig mit Gesten über die Benutzeroberfläche bewegen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.