Google arbeitet an Objekt- und Personenerkennung für Videos

Die Cloud Video Intelligence API von Google ermöglicht das Suchen in Videos
Die Cloud Video Intelligence API von Google ermöglicht das Suchen in Videos(© 2017 Google)

Schon bald könnten die ersten Smartphone-Apps erscheinen, die ein neues Feature von Google enthalten. Der Suchmaschinenriese arbeitet an einer Erkennung für Objekte und Personen in Videos. Bisher existierte eine vergleichbare Technologie nur für Bilder.

Die von Google entwickelte Cloud Video Intelligence API steht nun in einer geschlossenen Beta für Entwickler zur Verfügung. Sie ermöglicht laut der offiziellen Cloud Platform-Webseite das Analysieren von Videos. Dabei erkennt der Algorithmus Objekte und Personen, registriert aber auch Bewegungen und Szenenwechsel. So könnten Nutzer nach bestimmten Begriffen suchen, etwa wie "Katze" oder "Auto", und danach die entsprechenden Videos und Szenen angezeigt bekommen.

Wie eine Textsuche

Die API ermöglicht zudem auch die Suche nach bestimmten Tätigkeiten und liefert demnach auch Ergebnisse zu Suchbegriffen wie "Schwimmen" oder "Laufen". Durch die Szenenerkennung verspricht der Suchmaschinenriese, die Suche auf bestimmte Sequenzen eines Videos beschränken zu können. Eine App mit der integrierten Cloud Video Intelligence bietet den Nutzern Google zufolge die Möglichkeit, Clips auf dieselbe Art und Weise zu durchsuchen wie ein Textdokument.

Gerade für Plattformen wie YouTube könnte die Cloud Video Intelligence API Nutzern eine völlig neue Form der Suche ermöglichen. Bisher ist es lediglich möglich, nach bestimmten Begriffen zu suchen, die im Titel oder der Beschreibung eines Clips vorkommen. Wir sind gespannt, wie Entwickler den Algorithmus von Google künftig in ihre Apps einbinden werden. Während der geschlossenen Beta soll die API auch weitere Features erhalten, um eine Suche noch gezielter ausführen zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Android Brow­ser im Vergleich: Die besten Vari­an­ten zum Surfen
Martin Haase
Welcher Android Browser darf es sein?
Google will Alternativen zu seinem Chrome-Browser anbieten. Welcher Android Browser am besten zu euch passt, erfahrt ihr im Vergleich.
Google Pixel 3a: 2016 will sein Design zurück
Lars Wertgen
Das Google Pixel 3XL (Foto) bekommt künftig wohl das Pixel 3a zur Seite gestellt
Das Google Pixel 3a könnte vom Start weg ein Klassiker werden: Ein Bild soll das Design des Smartphones zeigen, das wir aus alten Zeiten kennen.
Android Q: Ist das die Ablö­sung für den "Zurück"-Button?
Michael Keller
Mit Android Q werden neue Gesten auf Pixel 3 XL (Bild) und Co. Einzug halten
Mit Android Q könnte Google den Zurück-Button verschwinden lassen. Stattdessen könnt ihr euch künftig mit Gesten über die Benutzeroberfläche bewegen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.