Google Allo: Update erleichtert GIF-Suche und bringt neue Emojis

Google Allo wird von Datenschützern kritisiert
Google Allo wird von Datenschützern kritisiert(© 2016 CURVED)

Google Allo zog direkt nach seinem Start die Augen der Kritiker und Datenschützer auf sich. Seitdem konnte der Messenger sich nicht so recht zu einem Hit entwickeln und erst recht nicht WhatsApp und Co. gefährlich werden. Google bleibt aber am Ball und liefert per Update nun einige Verbesserungen nach, wie TechCrunch berichtet.

Was könnten wir an einem Messenger ändern, der neben seinem Killer-Feature, dem integrierten Google Assistant, schon ein paar Tricks beherrscht, aber der nicht so richtig ankommen will? Google hat nun jedenfalls ein neues Update für Allo veröffentlicht, das nicht ausreichen dürfte, um etwas am Nischendasein des Messengers zu verändern – so nützlich die Änderungen auch sein mögen.

Zunächst nur für Android

Die neue Version von Google Allo ist in mehrfacher Hinsicht praktischer geworden. Möchtet Ihr ein GIF suchen und einfügen, braucht Ihr bloß noch einmal auf das Smiley-Icon in der Chat-Leiste tippen und einmal nach links wischen: Schon ist die Suche bereit. Apropos Smileys! Google hat auch neue animierte Emojis in seinen Messenger einfließen lassen.

Eine weitere praktische Verbesserung ist der Button, der sich nun links im Eingabefeld befindet und mit dem Ihr den Google Assistant direkt zu einer Konversation hinzufügen könnt. Google zufolge soll die KI-Assistenz schon so beliebt sein, dass jede zwölfte Nachricht in Chats an sie gerichtet ist. Solltet Ihr an Google Allo interessiert sein und mehr erfahren wollen, legen wir Euch unseren ausführlichen Test ans Herz. Wer das Update direkt ausprobieren möchte, sollte ein Android-Gerät besitzen, denn vorerst hat Google die neue Version exklusiv für sein eigenes Betriebssystem veröffentlicht. Die iOS-Version soll das Update aber "bald" ebenfalls erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: Micro­soft ist beein­druckt und will dage­gen­hal­ten
Francis Lido
Der Google-Stadia-Controller gefällt dem Xbox-Chef offenbar
Microsofts Phil Spencer soll in einer E-Mail seine Gedanken zu Google Stadia geteilt haben. Der Xbox-Chef will bald mit xCloud kontern.
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Android: Google fragt euch bald, welchen Brow­ser ihr nutzen möch­tet
Sascha Adermann
Künftig sollen Android-Nutzer den standardmäßigen Internet-Browser frei wählen können
Google kündigt Änderungen am Betriebssystem Android an. Nutzer können Browser und Suchmaschine bald frei wählen. "Schuld" ist die EU-Kommission.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.