Garmin macht Golf-Spieler fit: Smartwatch und Entfernungsmesser vorgestellt

Garmin ergänzt traditionellen Sport mit moderner Technologie: Die Smartwatch Approach S10 und der Entfernungsmesser Approach Z80 wurden speziell für Golf entwickelt. Das steckt in den beiden Gadgets.

Die Smartwatch soll dabei helfen, dass ihr euch jederzeit voll auf das Spiel konzentrieren könnt, wirbt Garmin. Im Detail heißt das: Der GPS-Empfänger der "Golfuhr" erkennt automatisch eure Position und zeigt euch aus 41.000 vorinstallierten Plätzen die richtige Karte an. Ihr erhaltet bei jedem Loch Informationen zu Distanz, möglichen Hindernissen und Besonderheiten der Station. Eure Schläge werden festgehalten und gemessen, sodass die Smartwatch sowohl als digitale Scorecard als auch Analyse-Tool in Frage kommt. Ihr könnt so jederzeit verfolgen, inwiefern ihr euer Spiel verbessert. In der App könnt ihr eure Ergebnisse mit anderen Spielern vergleichen. An eurem Handgelenk werden zudem die zurückgelegte Wegstrecke und Spieldauer festgehalten.

Bis zu 14 Wochen ohne aufladen

Garmin setzt auf ein edles und puristisches Design. Zeitgleich sei die Uhr mit ihrem weichen Silikonarmband aber auch schlank und leicht. Sie soll beim Sport schließlich nicht stören. Im Uhrenmodus hält das Gadget laut Hersteller bis zu 14 Wochen lang durch. Ist GPS aktiviert, muss sie offenbar nach spätestens 12 Stunden aufgeladen werden. Die Approach S10 soll noch im zweiten Quartal 2018 auf den Markt kommen und 159,99 Euro kosten.

Wer es auf dem Golfplatz ganz genau wissen möchte, setzt auf einen Laserentfernungsmesser. Der Approach Z80 zeigt euch präzise Distanzen zu jedem beliebigen Ziel auf dem Golfplatz an. Anvisierte Löcher werden automatisch erkannt, das Gadget versorgt euch dann mit Informationen zu Loch und Par. Eine Zoom- und Bildstabilisierung helfen, die Treffsicherheit zu erhöhen. Die Akkulaufzeit liegt wohl bei bis zu 15 Stunden. Der digitale Helfer ist ab dem 2. Quartal 2018 verfügbar. Garmin verlangt für das Gadget einen Preis von 649,99 Euro – ein Schnäppchen ist der Entfernungsmesser nicht.


Weitere Artikel zum Thema
Die Garmin vivoac­tive 3 Music unter­stützt jetzt Spotify
Francis Lido
Die Garmin vivoactive 3 Music unterstützte Spotify bislang noch nicht
Die Garmin vivoactive 3 Music erhält eine Spotify-App. Diese soll bereits zum Download bereitstehen.
Geschen­ki­deen: Tech­nik für unter 200 Euro zu Weih­nach­ten verschen­ken
Jan Johannsen
Die Qual der Wahl hat man bei einem Geschenke-Budget von bis zu 200 Euro.
Wenn es zu Weihnachten ein etwas größeres Geschenk sein soll, dann hätten wir einige Ideen, wie man 200 Euro sinnvoll für Technik ausgeben kann.
Garmin Vivofit jr. 2 im Test: Wie Weara­bles Kinder zu Bewe­gung moti­vie­ren
Jan Johannsen
Den Garmin Vivofit jr. 2 gibt es in verschiedenen Motivvarianten.
7.4
Der Garmin Vivofit jr. 2 ist ein Fitnesstracker für Kinder. Das Wearable soll sie zur mehr Bewegung motivieren. Ob das klappt, verrät unser Test.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.