Eric Schmidt zum iPhone 6: Samsung hatte es schon 2013

Supergeil !12
Laut Eric Schmidt hatte Samsung Produkte wie das iPhone 6 schon 2013
Laut Eric Schmidt hatte Samsung Produkte wie das iPhone 6 schon 2013(© 2014 CC: Flickr/JD Lasica)

Eric Emerson Schmidt, auch bekannt als Executive Chairman von Google und Berater des US-Präsidenten Barack Obama, gab nun in einem Interview mit Bloomberg seine Meinung über das iPhone 6 zum Besten: Er sehe es so, dass Samsung bereits 2013 entsprechende Produkte am Markt hatte. Weiterhin finde er aber, dass der Konkurrenzkampf mit Apple die Computer-Industrie von heute präge.

Googles Vorstandsmitglied Eric Schmidt befindet sich momentan auf Werbetour für sein aktuelles Buch "How Google Works". In diesem Rahmen führte der Nachrichtensender Bloomberg ein Interview mit Schmidt, das einen durchaus interessanten Verlauf nahm. Auf die Frage, was er von den langen Schlangen vor den Apple Stores in der ganzen Welt zum Start des iPhone 6 hielt, erwiderte Eric Schmidt: "I´ll tell you what I think (...). Samsung had these products a year ago." Für Schmidt ist das iPhone 6 also keineswegs ein neues Gerät. Vielmehr habe Samsung Produkte dieser Art bereits im letzten Jahr angeboten.

Brutaler Konkurrenzkampf mit Apple

Im folgenden Interview-Schlagabtausch warf die Moderatorin Stephanie Ruhle ein, dass Samsung mit seinem Galaxy-Angebot nicht annähernd so viel Erfolg hatte, wie Apple mit dem iPhone 6 und auch keine Massenhysterie in der Bevölkerung ausgelöst hat. Darauf erwiderte Eric Schmidt erneut, dass Samsung iPhone 6-ähnliche Produkte bereits 2013 angeboten habe. Die Bemerkung der Moderatoren, Android-Lizenznehmer hätten es trotz vieler Verkäufe generell schwer mit Apple zu konkurrieren, bestätigte Schmidt indirekt. Darauf folgend bezeichnete er den Konkurrenzkampf mit Apple als brutal. Zudem präge dieser Kampf die gesamte Computer-Industrie von heute.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Android Q: Apps dürfen WLAN nicht mehr ein- und ausschal­ten
Francis Lido
Android Q auf dem Pixel 3XL
Android Q schränkt die Berechtigungen von Apps stärker ein als sein Vorgänger. Das könnte zu Lasten nützlicher Funktionen gehen.
5G-Auktion gest­ar­tet: Mit diesen Smart­pho­nes surft ihr 2020 schnel­ler
Michael Penquitt
Huawei Mate X
5G-Smartphones sind das nächste große Ding im Technik-Kosmos. In den nächsten Monaten kommen die ersten Geräte mit dem neuen Standard.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.