Emoji Movie: Der erste Teaser ist da

Weg damit !9
Wir hatten beim Schauen des Emoji Movie-Teasers einen ähnlichen Gesichtsausdruck
Wir hatten beim Schauen des Emoji Movie-Teasers einen ähnlichen Gesichtsausdruck(© 2016 Twitter/EmojiMovie)

Irgendwie meh: Knapp neun Monate nach der ersten Ankündigung des Emoji Movie hat Sony nun einen ersten TeaserTrailer auf Twitter veröffentlicht. Wer sich fragt, was Emojis in einem Film zu suchen haben, kriegt gleich das passende Exemplar vorgesetzt, dem animierten Ansager ist der Clip nämlich reichlich egal.

So stellt sich uns das Emoji als ein "meh" vor. Dementsprechend wenig Enthusiasmus bringt die Figur der Ankündigung des Emoji Movies entgegen. Was als Selbstironie der Macher gedacht ist, dürfte derzeit wohl auf die meisten Zuschauer zutreffen. Wer zum Henker braucht einen Emoji-Film? Allzu viel verrät der Teaser-Trailer zudem nicht: In den letzten zehn Sekunden des knapp einminütigen Videos sehen wir noch drei weitere Emojis: ein Softeis, einen American Cookie sowie den allseits beliebten Kothaufen, der hier als als arroganter Fliegenträger mit Haartolle auftritt.

:/

Charme bleibt bislang auf der Strecke, ein Vorgeschmack auf die eigentlich Handlung ebenfalls. Bislang ist nur bekannt, dass der Protagonist des Emoji Movie Gene heißt und einzigartig ist, da er als Emoji zu unterschiedlichen Gefühlsregungen fähig ist. Sein Ziel: ein richtiges Emoji werden. Wer von dem Film gerne komplett verschont bleiben möchte, hat noch eine Galgenfrist bis zum 4. August 2017, erst dann kommt der Film in die Kinos.

Einem Teaserbild auf Twitter ist noch zu entnehmen, das Hauptfigur Gene im Verlauf des Emoji Movie noch mit einem weiblichen Charakter sowie einem High-Five-Kumpel unterwegs sein wird. Immerhin: Musikfreunde dürfen sich auf "Express Yourself" von Proto-Funk-Veteran Charles Wright freuen, das Rap-Fans in gesampleter Version auch vom N.W.A-Album "Straight Outta Compton" bekannt vorkommen dürfte. Das ist natürlich kein Grund, dem Film entgegenzufiebern, aber wer weiß, was die nächsten Trailer noch bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
"Call of Duty" kommt auf Smart­pho­nes
Christoph Lübben
"Call of Duty: Mobile" hat offenbar eine gute Grafik
Schusswechsel auf dem Smartphone: Mit "Call of Duty: Mobile" kommt ein neuer Titel des Shooter-Franchise für iPhone und Android.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.