popSLATE: Euer iPhone 6 bekommt jetzt ein E-Ink-Display

Weg damit !11
iPhone 6 mit zweitem Display: popSLATE macht's möglich
iPhone 6 mit zweitem Display: popSLATE macht's möglich(© 2015 popSLATE/Aya Brackett)

Endlich ist es da: Ab sofort könnt Ihr Euer iPhone 6 mit einem zusätzlichen E-Ink-Display ausstatten und dadurch Euren Akku schonen. Wie PhoneArena berichtet, beginnt Hersteller popSLATE nun mit der Auslieferung der coolen Hüllen.

Die bereits im Januar 2015 angekündigte E-Ink-Hülle von popSLATE ist endlich erhältlich. Das praktische Gadget zaubert ein zusätzliches Display auf die Rückseite des iPhone 6. Auf diesem lassen sich verschiedene Inhalte anzeigen, ohne dabei die Batterie des Smartphones zu strapazieren. Der Hintergrund des bruchsicheren 4-Zoll-Bildschirms lässt sich dabei mit jedem beliebigen Screenshot, Text oder Foto gestalten. Verbunden wird der zweite Bildschirm mit dem iPhone 6 via Bluetooth.

Funktionen der E-Ink-Hülle noch ausbaufähig

Die Bilder erscheinen dabei jedoch nur in unterschiedlichen Graustufen. Zudem erfolgt eine Änderung nicht automatisch. Diese geschieht manuell über die kostenlose popSLATE-App oder alternativ mit einer Taste an der Seite der Hülle, mit der sich zwischen acht Bildern auswählen lässt. Das popSLATE-Case besitzt einen 240-mAh-Akku, der bis zu sieben Tage durchhalten soll. Die Aufladung erfolgt via microUSB.

Momentan ist die E-Ink-Hülle in ihren Möglichkeiten noch ziemlich eingeschränkt. Es könnte jedoch sein, dass der Anbieter in den kommenden Monaten weitere Features zur Verfügung stellt. Denkbar wäre beispielsweise die automatische Anpassung von Bildern abhängig vom Standort oder die Uhrzeit-Anzeige. Die popSLATE-Hülle für das iPhone 6 ist ab sofort über die Homepage des Herstellers für 129 US-Dollar zu beziehen. Einen kleinen Eindruck von der E-Ink-Hülle bekommt ihr anhand des folgenden Promo-Videos.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Handy ins Wasser gefal­len? Was ihr tun müsst
Christoph Lübben
Wasser kann bei vielen Smartphones Schäden verursachen
Wenn euer Handy ins Wasser fällt, ist nicht gleich alles verloren. Wir erklären euch, wie ihr einen Schaden vermeidet und worauf ihr achten müsst.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.