Diese Pokémon haben es nie in das erste Game-Boy-Spiel geschafft

Pikachu hat es bekanntlich in die Pokémon-Spiele geschafft
Pikachu hat es bekanntlich in die Pokémon-Spiele geschafft(© 2019 Niantic)

Helix Chamber befasst sich intensiv mit der Geschichte des Pokémon-Universums. Von einer anonymen Quelle hat die Webseite nun Dateien bekommen, in denen sich unveröffentlichte Taschenmonster verstecken.

Aus diesen Dateien hat Helix Chamber Pixelbilder von Pokémon rekonstruiert, die offenbar einmal für das erste Gameboy-Spiel der Reihe geplant waren. Anschauen könnt ihr euch diese in dem Tweet am Ende des Artikels. Die unter den Bildern stehenden Monster-Namen hat die Webseite zum Teil erfunden. Unter anderem hat es demnach ein Pokémon mit stählener Haut nicht ins Spiel geschafft, das von (Mecha-)Godzilla inspiriert ist.

Interessante Erkenntnisse für Pokémon-Fans

An die Stelle der verworfenen Pokémon seien dann andere getreten. Das aus den Spielen bekannte "Pummeluff" sei etwa vermutlich ein alternatives Design für "Barunda" – der wie ein simpler Ballon aussieht. "Enton" wiederum sollte offenbar eine mittlere Evolutionsstufe erhalten, die letztendlich verworfen wurde. In der Übersicht aus dem Tweet ist diese mit der Nummer "127" versehen.

Besonders "schockiert" habe Helix Chamber aber die Entdeckung der Pokémon mit den Nummern "146" und "181". Ersteres Taschenmonster soll einem "Knogga" ähneln, das ein Baby-Pokémon in den Armen hält, bei dem es sich wohl um ein "Tragosso" handelt. Womöglich ist die Nummer "146" aber auch nur eine verworfene Grafik für den Geisterturm in "Pokémon Rot/Blau". Nummer "181" zeige dagegen möglicherweise eine alternative dritte Evolutionsstufe von "Schiggy", die letztendlich durch "Turtok" besetzt wurde.

Viele der Abbildungen können wohl nur eingefleischte Pokémon-Fans richtig einordnen. Wer bislang noch nicht mit den Spielen vertraut ist, kann den Einstieg mit "Pokemon: Let's Go, Pikachu!" wagen. Der Titel für die Nintendo Switch ist ein Remake des ersten Gameboy-Spiels.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite" auf Nintendo Switch: Cross­play nur noch mit Smart­phone-Spie­lern
Francis Lido
"Fortnite": Switch-Spieler hatten in Feuergefechten einen Nachteil
Wer "Fortnite" auf der Nintendo Switch spielt, trifft künftig nicht mehr auf PS4- oder Xbox-One-Zocker. Das soll das Spielerlebnis verbessern.
Unver­öf­fent­lich­tes NES-Spiel nach 30 Jahren aufge­taucht
Christoph Lübben
Wer alte NES-Spiele heute erleben will, kann zum NES Classic Mini greifen.
Dieses Spiel wurde nie angekündigt: Offenbar ist ein NES-Wrestling-Titel aufgetaucht, der 30 Jahre lang im Besitz eines Nintendo-Mitarbeiters war.
Nintendo Switch: Kommt 2019 ein weite­res klas­si­sches "Zelda"-Spiel?
Lars Wertgen
Unfassbar !6Link zählt zu den legendärsten Figuren des Nintendo-Universums
Eine "Zelda"-Neuauflage hat Nintendo bereits angekündigt. Für die Nintendo Switch könnte es vorher noch ein zweites Remake geben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.