Das sind die neuen Emojis für iPhone und Android

Die aktuell verfügbaren Emojis reichen euch nicht? Dann haben wir gute Nachrichten für euch: 2018 soll es Nachschub in Form von 157 neuen Emojis geben. Das Unicode-Konsortium hat die finale Liste für das Emoji 11.0 genannte Set veröffentlicht.

Das neue Paket enthält unter anderem Emojis im Superhelden- oder Superschurken-Kostüm, mit Rotschopf oder Locken sowie neue Tiere wie ein Känguru oder einen Moskito. Außerdem werdet ihr zum ersten Mal die Ausrichtung von Emojis ändern können. Weitere Neuzugänge könnt ihr euch in dem oberhalb dieses Artikels eingebundenen Video anschauen. Mit Emoji 11.0 steigt die Gesamtanzahl der offiziell verfügbaren Emojis auf 2832.

Erst im Herbst einsatzbereit

Bevor ihr die neuen Emojis nutzen könnt, müssen Apple, Google und Microsoft den Code allerdings erst in ihre mobilen Betriebssysteme integrieren. Laut Emojipedia wird die Integration wahrscheinlich in der zweiten Jahreshälfte erfolgen. Erfahrungsgemäß dürften iPhone-Besitzer als Erste Zugriff auf die neuen Emojis erhalten – möglicherweise mit dem nächsten großen iOS-Update, das wohl im Herbst 2018 erscheinen wird. Google wird die neuen Smiley-Varianten nach Einschätzung der Webseite ebenfalls erst mit Android P einführen.

Während die neuen Emojis keine besondere Hardware voraussetzen, sind Apples Animojis derzeit nur auf dem iPhone X nutzbar. Auch von diesen gibt es bald Nachschub: Mit iOS 11.3 kommen vier neue Animojis auf das Flaggschiff: ein Skelett, ein Löwe, ein Bär und der Drache, den "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke vor Kurzem vorgestellt hat.


Weitere Artikel zum Thema
Das Nokia 9 PureView ist ab sofort erhält­lich
Francis Lido
Das Nokia 9 PureView besitzt eine Fünffach-Kamera
Das Nokia 9 PureView ist da: Ab sofort könnt ihr das Top-Smartphone mit der Fünffach-Kamera in Deutschland kaufen.
iPhone Xr und Galaxy S10e im Vergleich: Kontra­hen­ten auf Augen­höhe
Alexander Kraft
Welches ist besser: Galaxy S10e vs. iPhone Xr.
Mit dem Galaxy S10e bietet ein Samsung ein relativ günstiges Premium-Smartphone. Wie gut schlägt es sich im Vergleich zum iPhone Xr?
Huawei P30 (Pro): Herstel­ler zeigte Farben und mehr verse­hent­lich vorab
Francis Lido
Auch der Vorgänger des Huawei P30 Pro besitzt bereits eine Triple-Kamera
So sehen Huawei P30 und P30 Pro also wohl aus: Eine offizielle Promo-Webseite zeigte die Geräte vorübergehend bereits.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.