Besser als Facebook: Das ist die beliebteste App der Welt

Immerhin bleibt Facebook wohl als Unternehmen an der Spitze der beliebtesten Apps
Immerhin bleibt Facebook wohl als Unternehmen an der Spitze der beliebtesten Apps(© 2017 CURVED)

Facebook hat sich selbst vom Thron gestoßen: Bislang galt die Social-Media-App als die beliebteste Mobile-Anwendung der Welt. Offenbar hat ein Messenger nun den Spitzenplatz erreicht. Dieser stammt jedoch vom selben Unternehmen.

Die weltweit beliebteste App ist nicht mehr Facebook, sondern WhatsApp. Dies haben die Marktforscher von App Annie in einem aktuellen Bericht verkündet, wie VentureBeat berichtet. Demnach hat WhatsApp schon im September 2018 erstmals mehr Nutzer als Facebook vorweisen können. Seitdem konnte das soziale Netzwerk den Messenger offenbar nicht mehr überholen. Da WhatsApp zu Facebook gehört, bleibt der erste Rang immerhin "innerhalb der Familie".

Deutschland mag WhatsApp

Die Facebook-App hat sich allerdings noch den Titel der weltweit beliebtesten Anwendung im Jahr 2018 gesichert. Speziell in Deutschland sieht das allerdings anders aus: Hier hat WhatsApp das soziale Netzwerk schon vergangenes Jahr überholt. In den USA hat es die Chat-Anwendung dagegen nicht einmal unter die ersten zehn beliebtesten Apps geschafft. Laut Bericht stehen hier Facebook und der dazugehörige Messenger auf Platz eins und zwei.

Wie viele Nutzer WhatsApp weltweit vorweisen kann, ist nicht bekannt. Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat während der Verkündung der Geschäftstzahlen für das dritte Quartal 2018 jedoch die Nutzerzahlen für alle Plattformen und Anwendungen des Unternehmens bekannt gegeben. Demnach sind pro Monat über 2,6 Milliarden Menschen auf Instagram, WhatsApp und Facebook aktiv.

Im Jahr 2014 hatte WhatsApp wohl bereits 450 Millionen aktive Nutzer weltweit. Mittlerweile dürften es deutlich mehr Personen sein, die regelmäßig auf den Messenger zugreifen. Die Entwickler erweitern die Anwendung um immer mehr Funktionen, um auch weiterhin neue User anzulocken. Bald könnt ihr eure Chats zum Beispiel wohl via Fingerabdruck schützen.


Weitere Artikel zum Thema
Neue Daten­panne: Das hat Face­book ange­stellt
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg dürfte langsam Routine bei der Erklärung von Datenpannen haben
Facebook hat sich offenbar auf Datenpannen spezialisiert: Dem Unternehmen ist wohl nun noch ein Fehler mit Millionen Nutzer-Daten unterlaufen.
Face­book arbei­tet an Konkur­renz zu Siri und Alexa
Francis Lido
Facebook Portal könnte dem Sprachassistenten ein Zuhause bieten
Facebook arbeitet offenbar an einem Sprachassistenten. Müssen sich Amazon, Apple und Google Sorgen machen?
Face­book Messen­ger: Der Dark Mode ist da
Christoph Lübben
Der Messenger bietet euch nun ein zweites optionales Farbschema – den Dark Mode
Der Facebook Messenger hat nun einen Dark Mode: Mit dem neuen Feature schont ihr nicht nur eure Augen, sondern auch den Akku.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.