Bald auch bei uns? Netflix testet Smartphone-Abo zum halben Preis

Momentan gibt es noch kein spezielles Mobile-Paket für Netflix
Momentan gibt es noch kein spezielles Mobile-Paket für Netflix(© 2018 CURVED)

Kostet Netflix bald nur noch die Hälfte? Der Streaming-Dienst testet aktuell offenbar ein neues Paket. Der angebliche Preis hört sich sehr verlockend an. Ihr müsstet allerdings mit gewissen Einschränkungen leben.

In Asien gibt es bald anscheinend ein neues Netflix-Abo, berichtet das malaysische Portal The Star. Demnach erweitert Netflix sein Angebot künftig um ein Mobile-Abonnement. Wer jenen Tarif bucht, kann die Filme und Serien auf mobilen Endgeräten schauen, heißt es. Das Paket beschränkt sich allerdings auch wirklich nur auf den Konsum via Smartphone und Tablet. Fernseher, Laptops und Computer wären ausgeschlossen.

Kein Ultra-HD, kein HD

Der Preis liegt angeblich bei umgerechnet 3,56 Euro. In Malaysia kostet Netflix Premium ansonsten 10 Euro, der Standard-Tarif liegt bei rund 8,80 Euro und für das Basis-Abo bei 6,92 Euro. Nutzer mit dem Mobile-Tarif würden im Vergleich zum Basis-Angebot also etwa 50 Prozent weniger zahlen. Hierzulande könnten womöglich etwa 4 Euro fällig werden.

Angeblich wird es noch weitere Einschränkungen geben: Während ihr Netflix ansonsten in Ultra-HD, mindestens aber in HD, genießen könnt, soll das Mobile-Abo nur eine Auflösung in SD-Qualität enthalten. Ärgerlich könnte das für Nutzer sein, deren Smartphone eine Full HD-, QHD- oder 4K-Auflösung bietet.

Ob Netflix auch mit dem Gedanken spielt, ein ähnliches Angebot außerhalb von Asien anzubieten, ist nicht bekannt. Ganz unwahrscheinlich dürfte das allerdings nicht sein, da Netflix durchaus bereits registriert hat, dass ein nicht unerheblicher Prozentsatz der Abonnenten die Filme und Serien über Smartphone und Tablet schauen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix kündigt exklu­sive deut­sche Serien und Filme an
Lars Wertgen
Netflix setzt vermehrt auf deutsche Produktionen
Auf Netflix laufen in Zukunft einige neue deutsche Produktionen. Die Serien und Filme könnten unterschiedlicher nicht sein.
Der "Brea­king Bad"-Film soll zuerst auf Netflix laufen
Lars Wertgen
Aaron Paul soll auch im "Breaking Bad"-Film eine prägende Rolle spielen
Die "Breaking Bad"-Geschichte scheint noch nicht zu Ende erzählt. Der Film zur Serie läuft angeblich zunächst auf Netflix.
"Black Mirror: Banders­natch": Netflix spei­chert all eure Entschei­dun­gen
Francis Lido
In "Black Mirror: Bandersnatch" bestimmt ihr, wie es weitergeht
Netflix is watching you: Der Streaming-Anbieter hält fest, welche Entscheidungen ihr in "Black Mirror: Bandersnatch" trefft.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.