Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Streaming-Dienst verraten

Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen(© 2019 Apple)

Am 25. März 2019 war es endlich so weit: Apple hat den Schleier gelüftet und mit Apple TV Plus einen eigenen Video-Streaming-Dienst vorgestellt. Auch wenn auf dem Event namhafte Stars wie Oprah Winfrey und J.J. Abrams auftraten, blieben doch einige Fragen zu dem Service unbeantwortet.

Zwar stellte Apple bereits einige Formate vor, die exklusiv auf Apple TV Plus zu sehen sein werden. Dazu gehört etwa die Science-Fiction-Serie "See" mit "Aquaman"-Star Jason Momoa; und auch Steven Spielberg macht eine Serie für den Service. Unklar ist allerdings, ob die Serien bereits zum Start im Herbst 2019 zur Verfügung stehen, wie The Verge berichtet. Außerdem wissen wir noch nicht, ob Apple wie Netflix alle Folgen gleichzeitig veröffentlicht.

Wie viel kostet der Spaß?

Die wichtigste Frage, die alle Nutzer beschäftigen dürfte, ist natürlich: Wie hoch ist der Preis für ein Abonnement bei Apple TV Plus? Das Unternehmen will offenbar im Mai 2019 einen separaten Service namens "Apple TV Channels" starten. Es ist bislang nicht bekannt, ob diese Kanäle einzeln buchbar sind oder was ein Bundle kosten könnte. Zumindest eines hat Apple verraten: Es soll keine Werbung geben.

Eine weitere wichtige Frage konnte das Event nicht (oder nur unzureichend) beantworten: Warum sollten Nutzer lieber Apple TV Plus buchen als zum Beispiel Netflix oder Amazon Prime Video? Was ist der entscheidende Vorteil, mit dem Apple in den Konkurrenzkampf auf den Video-Streaming-Markt einsteigt? Diese Fragen wird Apple in naher Zukunft beantworten müssen, wenn sich das Unternehmen behaupten will. Wenigstens hat es deutlich gemacht, dass Apple bereit ist, viel Geld zu investieren.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Upda­tes: Das sind die vorbild­lichs­ten Herstel­ler
Christoph Lübben
Apple ist bei Smartphone-Updates ein Vorbild (Bild: iPhone Xs, Xs Max und iPhone Xr)
Bekommt ihr regelmäßig Smartphone-Updates? Einige Hersteller verteilen diese besonders fleißig. Stiftung Warentest liefert hierzu eine Rangliste.
Neue Apple AirPods schon dieses Jahr – und mit Noise Cancel­ling?
Francis Lido
Bislang bietet noch keine Version der AirPods Noise Cancelling
Die nächsten AirPods erscheinen offenbar noch 2019. Sie sollen sich durch Noice Cancelling von der Konkurrenz abheben.
iOS 13: So könnte das Update das iPad zum Note­book-Ersatz machen
Lars Wertgen
Apple iPad Pro 2018
iOS 13 soll für das iPad ein gefragtes Feature mitbringen: Euer Tablet bedient ihr künftig wohl nicht mehr nur per Finger oder Apple Pencil.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.