Apple Maps zeigt künftig noch mehr Orte "von innen"

Die Entwickler visieren zahlreiche Verbesserungen von Apple Maps an
Die Entwickler visieren zahlreiche Verbesserungen von Apple Maps an(© 2018 CURVED)

Apple hat seine Karten-App um zahlreiche Indoor-Karten erweitert: Die Anzahl der Lagepläne von Flughäfen und Einkaufszentren in Apple Maps wächst damit. Die Entwickler kümmern sich auch um den öffentlichen Personennahverkehr.

Neu hinzugekommen sind unter anderem die internationalen Flughäfen Fort Lauderdale-Hollywood, Newcastle und Mailand-Linate, berichtet MacRumors. Zudem findet ihr in der App mehr als 44 neue Kaufhäuser, darunter welche im australischen Miranda, japanischen Minato-Ku und in Lakewood im US-Bundesstaat Colorado.

Deutschland (noch) nicht im Fokus

Dank der Gebäudekarten findet ihr euch innerhalb eines riesigen Komplexes ganz leicht zurecht – obwohl dieser euch eigentlich fremd ist. Reisen und Einkaufstouren dürften so deutlich entspannter ausfallen. Euer Standort und interessante Orte wie die Geschäfte und die Sicherheitskontrolle sind schließlich immer auf eurem iPhone abrufbar.

Die Indoor-Karten sind bereits seit iOS 11 Bestandteil von Apple Maps. Teil des Dienstes sind zudem Informationen zum öffentlichen Personennahverkehr. Ihr erhaltet neuerdings auch Angaben über Zug-, S-Bahn- und Busverbindungen in mehreren zusätzlichen US-Bundesstaaten sowie zu Australien, Schweden, Dänemark, Finnland und Norwegen.

Leider konzentriert sich Apple bisher nicht auf große Gebäude in Deutschland: Bislang sind gar keine Informationen für Einkaufszentren und Flughäfen verfügbar. Das Unternehmen achtet bei der Erweiterung des Angebots (wenig überraschend) überwiegend auf seinen Heimatmarkt, die USA. Obwohl es durchaus auch Karten aus europäischen Ländern wie Spanien, England und Italien gibt. Karten für den öffentlichen Personennahverkehr gibt es hierzulande immerhin für Berlin. Es ist aber davon auszugehen, dass Deutschland früher oder später ebenfalls mit Indoor-Karten vertreten sein wird.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Luxus-Vari­ante bekommt neue Watch­fa­ces
Lars Wertgen
Apple bietet neben seiner Standard-Smartwatch traditionell auch Luxus-Varianten wie die Apple Watch Hermès an
Auf der Apple Watch Hermès könnt ihr künftig aus noch mehr Watchfaces auswählen. In der Beta von watchOS 5.2 sind neue Zifferblätter aufgetaucht.
Falt­ba­res iPhone als Konzept: So könnte es ausse­hen
Lars Wertgen
Eine künftige iPhone-Generation könnt ihr womöglich knicken
Apple will sich mit einem faltbaren iPhone womöglich von der Konkurrenz um Samsung und Co. abheben. Ein Konzept zeigt, wie dies gelingen könnte.
Falt­bare Geräte: Wird Apple das Feld von hinten aufrol­len?
Christoph Lübben
Das Display der Apple Watch könnte irgendwann einer flexiblen Variante weichen
Apple soll über ein Display nachdenken, das sich aufrollen lässt. Ein solcher Bildschirm könnte der faltbaren Konkurrenz überlegen sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.