Apple kündigt WWDC 2014 an: Neues zu iOS 8 und iPhone 6

Supergeil !17
Auch die WWDC 2014 findet wieder im Moscone Center von San Francisco statt
Auch die WWDC 2014 findet wieder im Moscone Center von San Francisco statt(© 2014 CC: Flickr/wka)

Am 2. Juni gibt es wohl die ersten offiziellen Einblicke in das, was iOS 8 – und damit auch das iPhone 6 – bieten wird: Apple lädt zur WWDC 2014 nach San Francisco. Wie üblich bietet das Unternehmen auf seiner Entwickler-Messe zahlreiche Workshops an und enthüllt seine Vision für „die Zukunft von iOS und OS X“.

Am ersten Tag der Worldwide Developers Conference 2014 wird Apple seine Software-Zukunft wie üblich in einer Eröffnungs-Keynote vorstellen. Zu erwarten ist dabei die Enthüllung von iOS 8, das bereits im Vorfeld Opfer einiger Leaks wurde, sowie ein Nachfolger das Mac-Betriebssystem OS X, das sich aktuell in Version 10.9 befindet.

In seiner Pressemitteilung zum Event kündigte Apple an, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Live-Stream zu dieser „State of the Union session“ geben wird, ebenso wie für die Verleihung der Apple Design Awards. Neue Hardware wird auf der WWDC üblicherweise nicht enthüllt, das iPhone 6 solltet Ihr also nicht schon im Juni erwarten.

Ein Besuch der WWDC 2014 erfordert Glück

Wie der Name verrät, richtet sich die Veranstaltung eigentlich an App-Entwickler. Diesen bietet die WWDC 2014 auf fünf Tage verteilt über 100 Workshops mit mehr als 1000 Apple-Fachleuten. Anders als bisher werden die kostspieligen und begehrten Tickets in diesem Jahr per Losverfahren vergeben – wohl weil es 2013 vom Verkaufsstart bis zur letzten Eintrittskarte nur 70 Sekunden gebraucht hat. Interessenten mit entsprechender Entwickler-ID können sich noch bis zum 7. April für die Auslosung registrieren. Alle anderen schauen am 2. Juni den Live-Stream.


Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.