Apple Campus 2: Drohnen-Aufnahmen zeigen den Bau

Das UFO nimmt Gestalt an: Frisches Videomaterial von der Baustelle des neuen Hauptquartiers Apple Campus 2 ist nun im Netz gelandet und zeigt, wie flott die Bauarbeiten vorangehen. Darin schon mehr als deutlich zu erkennen: Die ungewöhnliche Form der Anlage.

Wer Skizzen oder auch aktuelle Bilder von der Baustelle sieht, der begreift schnell, wieso der Apple Campus 2 auch als Ufo oder Donut bezeichnet wird: Kern der neuen Zentrale wird ein ringförmiges Hauptgebäude, das sowohl im Inneren als auch in der näheren Umgebung von Parkanlagen geziert wird. Der Ring ist im Video, das von myithz mit einer DJI Phantom Vision Plus-Drohne aufgenommen wurde, bereits gut zu erkennen, auch wenn es sich bei der deutlich sichtbaren Vertiefung wohl noch um die unterste Ebene mit Keller-Stockwerken oder Tiefgaragen handeln dürfte. Ein Abschluss der Bauarbeiten wird erst für 2016 erwartet.

Ingenieursbüro war auch am Bau der Allianz Arena in München beteiligt

Es sind gigantische Ausmaße, die der Apple Campus 2 annehmen wird – dies beweisen die Aufnahmen erneut, auch wenn von Apple nichts anderes zu erwarten war. Schon als Steve Jobs im Jahr 2011 dem Stadtrat von Cupertino das Design vorlegte, war klar, dass es sich beim Apple Campus 2 um ein phänomenales Bauwerk handeln wird. Notwendigerweise wurde hierzu dann auch ein entsprechendes Ingenieursbüro angeheuert, das auf Vorhaben dieser Art spezialisiert ist: Die Arup Group agiert weltweit und war allein in Deutschland an Bauwerken wie der Allianz Arena in München, dem Sony Center in Berlin oder dem Hauptquartier der Europäischen Zentralbank in Frankfurt beteiligt.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.