Apple bestätigt: iOS 12.1 bringt Gruppen-Videotelefonate für FaceTime

Das Feature wurde bereits auf der WWDC 2018 angekündigt
Das Feature wurde bereits auf der WWDC 2018 angekündigt(© 2018 Apple)

Die neue FaceTime-Funktion erscheint zeitnah: Apple hat die Video-Gruppenchats offiziell für das Software-Update auf iOS 12.1 angekündigt. Das Unternehmen nennt zudem was, euch in der neuen Version des Betriebssystems zusätzlich alles erwartet.

Als die Gruppen-Videoanrufe auch Bestandteil der fünften Beta von iOS 12.1 waren, stieg die Vorfreude bereits, dass wir das FaceTime-Feature womöglich bereits in naher Zukunft auch in einer stabilen Version nutzen können. In einem Benutzerhandbuch für iOS 12.1 bestätigt Apple nun, dass es bald wirklich so weit ist: Die Funktion wird zu den Neuerungen des Software-Updates gehören.

Nicht alle iPhone unterstützen Feature

Ein Release des Features war ursprünglich bereits für iOS 12 angedacht. Die Entwicklung verlief jedoch nicht wie erhofft, weshalb die Entwickler den ursprünglichen Zeitplan verwarfen und sich die nötige Zeit nahmen. Wie ihr das Feature nutzt, erklärt Jan in einem Ratgeber über Gruppen-Videotelefonate mit FaceTime.

Allerdings erhalten nicht alle Geräte das Feature. Nutzer eines iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus bleiben außen vor. Sie erhalten die Gruppenfunktion nur für Audio. Das gilt leider auch für einige Tablets von Apple: Das iPad mini 2, iPad mini 3 und iPad Air werden die Gruppenvideos ebenfalls nicht unterstützen.

iOS 12.1 enthält zudem für das iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr eine Dual-SIM-Unterstützung. Auf den neuen Geräten könnt ihr außerdem bei Kameraaufnahmen die Tiefenschärfe in Echtzeit kontrollieren. Apple verspricht auch neue Emojis und eine überarbeitete Version von Apple Music. Zudem sollen alle Geräte eine verbesserte Performance erhalten.


Weitere Artikel zum Thema
App Store von Apple macht Nutzern derzeit Probleme
Lars Wertgen
Einige Nutzer können auf ihrem iPhone Xs aktuell keine Apps aktualisieren
Der App Store von Apple blockiert mit einem immer wieder auftauchenden Dialogfeld den Download von Apps und Updates. Im Netz gibt es Beschwerden.
Apple Watch von Surfer taucht nach 6 Mona­ten wieder auf – und funk­tio­niert
Michael Keller
Die Apple Watch ist offenbar mitunter sehr robust
Ein Surfer hatte seine Apple Watch verloren – und staunte nicht schlecht, als er sie ein halbes Jahr später zurückbekam. Sie funktionierte sogar noch.
Alter­na­ti­ven zur Apple Watch: Diese Smart­wat­ches sind iOS-kompa­ti­bel
Francis Lido
Andere Hersteller bieten sinnvolle Alternativen zur Apple Watch Series 4
iPhone-Besitzer müssen nicht unbedingt zur Apple Watch greifen. Wir verraten euch, welche anderen Smartwatches ebenfalls eine Überlegung wert sind.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.