Android-Updates: Diese Hersteller bringen neue Software am schnellsten

Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen
Samsung gehört zu den Herstellern, die Android-Updates inzwischen schneller verteilen(© 2018 CURVED)

Das Tempo bei der Bereitstellung von Android-Updates hat zuletzt überwiegend zugenommen. Viele Smartphone-Hersteller verteilen solche Aktualisierungen nun deutlich schneller als noch vor einiger Zeit. Welche Unternehmen besonders gute Arbeit leisten und welche Gründe es dafür gibt, lest ihr hier.

Viele Smartphone-Hersteller stellen Android-Updates heutzutage schneller zur Verfügung, berichtet Android Authority. Maßgeblich ist hierfür der Zeitraum, der zwischen der Veröffentlichung einer neuen Android-Version durch Google und der Verteilung durch den jeweiligen Hersteller liegt. Die Zahlen zeigen, dass Nutzer seit Android Nougat im Durchschnitt deutlich kürzer auf Aktualisierungen des Google-Betriebssystems warten müssen. Besonders gut schneiden demnach Samsung, Huawei, Xiaomi und Sony ab. Am schnellsten geht es natürlich bei Google selbst, die Pixel-Smartphones erhalten Updates zuerst.

Fortschritte dank Treble und One

Große Aktualisierungen auf ganz neue Android-Version kommen offenbar auch auch im Schnitt immer schneller. Durchschnittlich dauerte es bei Android Nougat 192 Tage, bei Oreo 170 Tage und bei Pie nur 118 Tage, bis die jeweiligen Unternehmen das Umfangreiche Update bereitstellten. Für die Auswertung hat Android Authority bekannte Modellreihen großer Originalgeräte-Hersteller verglichen. Darunter auch die Galaxy-S-Serie von Samsung, die P-Modelle von Huawei und die Xperia-X-Geräte von Sony. Allerdings fehlen die Android-Pie-Updates bei den ausgewerteten Modellreihen von LG und HTC noch komplett, weswegen dieser Durchschnittswert ansonsten höher liegen würde.

Laut Android Authority gibt es zwei wesentliche Gründe für die schnellere Bereitstellung von Aktualisierungen: Zum einen Project Treble und zum anderen Android One. MIt dem vereinfachten Betriebssystem Android One können Smartphone-Hersteller die Updates leichter umsetzen, da komplexe Benutzeroberfläche-Anpassungen entfallen. Und auch Googles Project Treble vereinfacht den Prozess, da hierdurch einige Arbeitsschritte bei der Bereitstellung eines Updates entfallen.

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 (Plus) und Galaxy S9 (Plus) im Vergleich
Jan Johannsen
Optisch gibt es mit dem Loch im Display und der Triple-Kamera deutliche Unterschiede zwischen dem Galaxy S10 und dem Galaxy S9.
Das Galaxy S10 und S10 Plus locken mit Loch-Display und Triple-Kamera. Was sich im Vergleich zum Galaxy S9 (Plus) genau verändert, erfahrt ihr hier.
Samsung Galaxy S9 erhält Sicher­heits­up­date für Januar 2019
Christoph Lübben
Galaxy S9 und S9 Plus erhalten mehr Sicherheit durch ein neues Update
Für das Samsung Galaxy S9 und das Galaxy S9 Plus rollt derzeit ein neues Update aus. Neben einem Plus an Sicherheit sind kleine Verbesserungen dabei.
Bixby: Samsungs Sprachas­sis­tent star­tet offi­zi­ell in Deutsch­land durch
Christoph Lübben
Her damit !13Bixby hat ab sofort Verständnis für euch, wenn ihr Deutsch sprechen wollt
Bixby hat eine neue Sprache gelernt: Ab sofort könnt ihr den Samsung-Assistenten auch offiziell auf Deutsch verwenden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.