Amazon verabschiedet sich vom Dash Button – zumindest teilweise

Virtuelle Dash Buttons will Amazon weiterhin anbieten
Virtuelle Dash Buttons will Amazon weiterhin anbieten(© 2017 TechCrunch / Amazon)

Kein Bestellen auf Knopfdruck mehr – Amazon wird den "Dash Button" künftig nicht mehr anbieten. In Deutschland waren die Knöpfe zum Nachbestellen ohnehin umstritten: Gegen den Versandhandelsriesen lief diesbezüglich eine Klage, die Verbraucherschutz als Grundlage hatte.

Amazon hat das Angebot der Dash Buttons allerdings auf der ganzen Welt eingestellt, wie CNET berichtet. Der Grund liegt dem Unternehmen zufolge darin, dass die virtuelle Version der Bestellknöpfe die physischen Buttons ersetzt. Außerdem gebe es Dienste wie beispielsweise "Alexa Shopping", mit denen Nutzer genauso schnell Produkte ordern können. Wenn ihr einen physischen Button besitzt, sollt ihr diesen aber weiterhin verwenden können.

Gericht: Buttons sind intransparent

Anfang Januar 2019 hatte ein Gericht Amazon untersagt, den Dash Button in Deutschland anzubieten. Begründet wurde das Urteil mit Intransparenz: Der Kunde wisse nicht, was er eigentlich zu welchem Preis bestelle. Amazon hatte erwartungsgemäß gegen das Urteil Berufung eingelegt. Es ist nicht ganz klar, ob der Rechtsstreit mit dem aktuellen Schritt Amazons nun beendet ist.

Im April 2015 hat Amazon den Dash Button eingeführt. Über einen physischen Knopf können Kunden damit ein bestimmtes Produkt ordern, dessen Logo darauf gedruckt ist. Es kann zum Beispiel praktisch sein, an der Waschmaschine einen solchen Knopf zu befestigen, sodass einfach Waschmittel nachbestellt werden kann, wenn es zur Neige geht. Den virtuellen Dash Button, der den physischen nun ersetzen soll, gibt es in Deutschland seit März 2018.


Weitere Artikel zum Thema
Alexa spielt nun auf Wunsch Charts aus verschie­de­nen Jahren ab
Francis Lido
Alexa spielt nun auf Wunsch die Charts auf eurem Amazon Echo ab
Per Alexa-Sprachbefehl könnt ihr euch nun die offiziellen deutschen Charts anhören. Die Auswahl erstreckt sich über 40 Jahre.
Apple Music kommt auf das Amazon Fire TV
Christoph Lübben
Mit dem Amazon Fire TV könnt ihr nicht nur Videos streamen
Apple Music funktioniert auf noch mehr Geräten: Der Dienst steht nun auch auf dem Amazon Fire TV zur Verfügung. Allerdings noch nicht überall.
"Ameri­can Gods": Staf­fel 2 auf Amazon Prime Video gest­ar­tet
Christoph Lübben
"American Gods" bekommt eine zweite Staffel
Es geht weiter: Die zweite Staffel von "American Gods" ist auf Amazon Prime Video gestartet. Binge-Watcher brauchen aber noch etwas Geduld.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.