Amazon spendiert der Alexa-App ein neues Design

Die Änderungen der Alexa-App betreffen vor allem die Smart-Home-Steuerungen
Die Änderungen der Alexa-App betreffen vor allem die Smart-Home-Steuerungen(© 2018 CURVED)

Die Alexa-App sieht nun anders aus als zuvor: Amazon hat seiner Companion-Anwendung für die Echo-Geräte ein neues Design verpasst. Vor allem die Benutzeroberfläche soll deutlich verbessert worden sein – was der Smart-Home-Bedienung zugutekommen dürfte.

Die größten Verbesserungen könnt ihr in der Geräte-Übersicht der Alexa-App sehen, wie The Verge berichtet. Dort könnt ihr nun zum Beispiel verschiedene Lichter von einem Bildschirm aus verstellen. Die einzelnen Lampen werden nach dem Update nach Räumen gruppiert angezeigt. In anderen Bereichen der Anwendung liegt der Fokus der Neuerungen eher auf dem Aussehen als auf neuen Funktionen.

Ausbau des Amazon-Ökosystems

Das Update für die Alex-App von Amazon rollt derzeit für iOS und Android gleichzeitig aus. Dabei handelt es sich um einen schrittweisen Prozess – entsprechend kann es eine Weile dauern, ehe die Aktualisierung auch auf euren Geräten eintrifft. Der Internetversand-Riese zeigt damit einmal mehr seine Bemühungen, das eigene Ökosystem an Soft- und Hardware noch besser zu vernetzen.

Dazu kann auch Echo Connect gezählt werden, den Amazon unlängst vorgestellt hat. Dabei handelt es ich um einen kleinen Kasten, der das Telefonieren via Echo-Lautsprecher möglich macht. Der Aufwand scheint gerechtfertigt, da die Konkurrenz nicht schläft: Gerade erst hat Google seinem Assistant ein Update spendiert, das ebenfalls ein neues Design mitbringt. Auch hier steht die Vereinfachung der Bedienung für das Smart Home im Fokus.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
Smart­watch mit Sprach­steue­rung: Amaz­fit Verge setzt auf Alexa
Christoph Lübben
Die Amazfit Verge bietet euch künftig eine Sprachsteuerung mit Amazon Alexa
Für die Amazfit Verge sind praktische Neuerungen unterwegs: Künftig könnt ihr etwa Amazons KI-Assistenz Alexa über die Uhr Befehle erteilen.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.