Amazon Echo und Co. unterstützen bald Gratis-Version von Spotify

Bald könnt ihr auf einem smarten Lautsprecher wie Amazon Echo wohl auch kostenlos Musik streamen
Bald könnt ihr auf einem smarten Lautsprecher wie Amazon Echo wohl auch kostenlos Musik streamen(© 2017 CURVED)

Wenn ihr mit einem smarten Lautsprecher oder einigen Netzwerk-Receivern Musik streamen wollt, geht das aktuell nicht ohne ein Abo bei einem der unterstützten Streaming-Dienste. Mit Spotify könnte das künftig anders werden: Auf vielen Geräte könnt ihr bald die kostenlose Version der Plattform verwenden.

Spotify hat laut Pressemitteilung ein Entwicklerkit veröffentlicht, das Hersteller von Geräten mit Spotify Connect dafür nutzen können, auch die kostenlose Version des Dienstes zu unterstützen. Entsprechende Modelle sind zum Beispiel Verstärker mit Chromecast Audio, Amazon Echo und eine ganze Reihe an weiteren WLAN-Lautsprechern.

Mit Werbung, aber allen Features?

Ob und wann das Feature auf eurem Spotify-Connect-Gerät zur Verfügung steht, hängt vom jeweiligen Hersteller ab. Die kostenlose Version des Musik-Streaming-Dienstes ist allerdings weiterhin werbefinanziert. Hin und wieder unterbricht also Werbung die Musikwiedergabe. Wenn ihr das nicht wollt, müsst ihr bei einem der Streaming-Anbieter ein Abo abschließen.

Aus der Pressemitteilung geht nicht hervor, ob ihr das kostenlose Spotify auf smarten Lautsprechern ohne Einschränkungen nutzen könnt. Auf dem Smartphone steht euch beispielsweise nur die Zufallswiedergabe für Playlisten zur Verfügung, einzelne Songs könnt ihr ohne Abonnement hier nicht direkt starten.

Spotify Connect hat einen großen Vorteil gegenüber der Wiedergabe via Bluetooth: Der smarte Lautsprecher oder das smarte Gerät streamen die Songs selbst, euer Smartphone muss sich also nicht unbedingt in Reichweite befinden. Habt ihr beispielsweise einen Hi-Fi-Receiver mit dem Feature, dürftet ihr darüber eine bessere Audioqualität erhalten, als wenn euer mobiles Gerät als Abspielstation dient.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.