AirPods 2 sollen auch in Schwarz erscheinen

Die erste Generation der AirPods gibt es nur in einer Farbe
Die erste Generation der AirPods gibt es nur in einer Farbe(© 2018 Shutterstock / ROMSVETNIK)

Apple spendiert den AirPods 2 anscheinend nicht nur zahlreiche neue Features: Die kabellosen Kopfhörer sollen zwar ein im Vergleich zum aktuellen Modell kaum verändertes Design erhalten. Dafür setzt das Unternehmen künftig wohl auf eine zweite Farboption.

Bisher gibt es die AirPods lediglich in einem schlichten Weiß. Für die zweite Generation erweitere Apple die Farbpallette und werde die In-Ears auch in Schwarz anbieten, berichtet MySmartPrice. Das Portal beruft sich auf "vertrauenswürdige Quellen". Zudem soll das Gadget neu beschichtet und dadurch griffiger sein; vergleichbar mit der Beschichtung von Googles Pixel-Smartphones.

Mehr Sensoren, besserer Bass

Ansonsten bleibt das Design offenbar unverändert. Wie heißt es so schön: Auf die inneren Werte kommt es an. So stecken in den Kopfhörern angeblich mehr Sensoren. Diese dürften unter anderem für Sport- und Gesundheitsfeatures zum Einsatz kommen. Zwar gehen die Quellen nicht ins Detail, aber es gibt bereits seit einiger Zeit Gerüchte, laut denen die AirPods 2 den Puls aufzeichnen und auch die Körperfunktionen des Trägers messen können.

Die Rede ist außerdem von einer "überragenden Audioqualität". Änderungen an der Innenseite der Kopfhörer ermöglichen eine bessere Basswiedergabe, so das Portal. Die Geräte unterstützen angeblich zudem den neueren Standard Bluetooth 5.0. Die Batterieleistung bleibt hingegen unverändert, heißt es. Ihr könnt demnach auch in der zweiten Generation pro Aufladung bis zu 5 Stunden Musik hören.

Die In-Ears erlauben angeblich auch Sprachbefehle für Siri. Was an den Gerüchten dran ist, erfahren wir wahrscheinlich bereits in naher Zukunft. Zwar ist bisher nicht bekannt, wann Apple die AirPods 2 offiziell vorstellt, eine mögliche Präsentation soll aber noch im "ersten Halbjahr 2019" erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.
AirPods: Auch die neue Version ist nur schwer zu repa­rie­ren
Christoph Lübben
Die neuen AirPods haben nicht nur ihr Aussehen mit ihren Vorgängern gemeinsam
Bei den AirPods hat sich ein Punkt zwischen der ersten und zweiten Generation wohl nicht geändert: Reparieren könnt ihr die Kopfhörer nur sehr schwer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.