Ab 16. November: "Die Ärzte" kommen zu Spotify, Apple Music und Co.

UPDATE
Farin Urlaub und seine Band kommen zu Spotify
Farin Urlaub und seine Band kommen zu Spotify(© 2018 picture alliance / dpa)

Update (16. November 2018): "Die Ärzte" gibt es nicht nur bei Spotify. Ab sofort könnt ihr die Punkrock-Band auch auf Apple Music und Deezer hören. Bei Amazon Music Unlimited sind die Alben mittlerweile ebenso aufgetaucht.

Ursprünglicher Artikel:

Spotify erweitert seinen Streaming-Katalog um die Musik einer der bekanntesten deutschen Bands: Fans von "Die Ärzte" finden deren Songs ab dem 16. November 2018 bei Spotify und auch bei Deezer.

"Die Ärzte" haben es lange Zeit abgelehnt, ihre Musik Streaming-Diensten zur Verfügung zu stellen, wie die Hannoversche Allgemeine berichtet. Frontmann Farin Urlaub habe sich vor Jahren noch klar gegen Spotify und Co. positioniert. Er lehne es strikt ab, Musik kostenlos anzubieten, sagte er damals. Zuvor waren die "Die Ärzte" eine Zeit lang bei Spotify vertreten gewesen. Nachdem sie für 200.000 Abrufe nur 16 Cent erhalten hatten, war die Geschäftsbeziehung aber schnell wieder beendet.

Profilseiten bereits abrufbar

Inzwischen haben aber auch "Die Ärzte" offenbar erkannt, dass es sich für populäre Künstler lohnen kann, Musik über Streaming-Dienste anzubieten. Sowohl auf Deezer als auch bei Spotify ist die Profilseite der Band bereits aufrufbar. Ihr könnt der selbsternannten besten Band der Welt also schon folgen.

Auf Spotify und Deezer sollen alle nicht verbotenen "Die Ärzte"-Alben zum Abruf bereitstehen. Wer Streaming-Dienste dagegen skeptisch sieht und die Band mit dem Kauf von Platten lieber direkt unterstützen möchte, wird auch in Zukunft die Möglichkeit dazu haben. Das hat die Band klargestellt:  "Da uns die Schönheit und Haptik unserer Werke nach wie vor am Herzen liegt, wird es natürlich weiterhin CDs und Vinylplatten (das sind diese großen, schweren, runden, schwarzen Scheiben mit den komischen Ziermustern auf beiden Seiten) geben."

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Netflix, Spotify & Co: Digi­tale Abos teilen und sparen - darf man das? 
Arne Schätzle
Entspannt Netflix oder Spotify teilen  und Geld sparen - klappt das wirklich?
Viele Audio- und Video-Streamingdienste, aber auch Games, Apps und Bücher lassen sich mit mehreren Nutzern teilen - aber ist das auch immer erlaubt?
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.